Du hast Fragen zum Fotoshooting?

Dann findest du hier bestimmt eine Antwort.

 

Wo wird fotografiert?

Fotografiert wird grundsätzlich bei euch zu Hause oder Outdoor bei eurer gewünschten Location.

 

Wie funktioniert ein Fotoshooting?

Vor dem Fotoshooting besprechen wir (meist telefonisch), welche Art von Bildern ihr euch wünscht.

Gemeinsam überlegen wir dann, wo diese umgesetzt werden sollen und ob spezielle Accessoires notwendig sind.

  • Neugeborenenshooting

Von einem Neugeborenenshooting spricht man innerhalb der ersten 14 Lebenstage des neuen Erdenbürgers. Daher macht es Sinn, sich bereits in der Schwangerschaft dafür anzumelden. Der perfekte Zeitpunkt für ein Neugeborenenshooting liegt zwischen dem 4. bis 10. Tag nach der Geburt. In dieser Zeit schlafen die meisten Babys viel und es ist möglich in aller Ruhe zu fotografieren.

Da die Shootings bei euch zu Hause stattfinden, ist es extrem wichtig, dass ihr euch einen Raum aussucht, der am Tag des Shootings wirklich gut beheizt ist. Wenn die kleinen Engel frieren, werden sie unruhig und können nicht schlafen. Das bedeutet für die Eltern im Umkehrschluss aber auch sich nicht zu warm anzuziehen. Gerade kurz nach der Entbindung kann es für die jungen Mamas sonst zu Kreislaufproblemen führen. Vor allem ist es für die stillenden Mamas auch wichtig an diesem Tag besonders viel zu Trinken, da die erhöhte Raumtemperatur auch bei den Kleinen zu vermehrten Durst führt.

Für die stillenden Mamas gilt für die letzten 2 Tage vor dem Fotoshootingtermin bitte ein absolutes Verbot von blähenden Lebensmitteln (z.B. Blumenkohl, Brokkoli, Zwiebeln, Knoblauch, Kohl etc.), scharfen Lebensmitteln und koffeinhaltigen Lebensmitteln (schwarzer Tee, Cola, Kaffee, Cappuccino etc.). Dies alles kann den kleinen empfindlichen Magen erheblich reizen und zu krämpfen führen.

Am Tag des Shootings ist es ratsam, dass Baby 1-2 mal mehr anzulegen.

Wer zufüttert oder abpumpt sollte bitte 1-2 Fläschchen parat haben.

Das Baby sollte zum Fotoshooting nicht zu viele Sachen anhaben, damit wir es nicht erst zum Fotografieren wecken müssen, falls es bereits schläft. Das Baby darf auch gerne kurz vor dem Shooting gebadet werden, dass erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass es dann beim Shooting schläft. Vielleicht schafft ihr es auch euer Baby mindestens eine Stunde vor dem Shooting wach zu halten, damit es dann ausreichend müde ist. 

Da gerade Neugeborene ihre Mama sofort am Geruch erkennen, kann es passieren, dass sich die Mamas ein Stück weit entfernen sollen, damit der "Milchgeruch" das Baby nicht unruhig macht und aufweckt.

Bitte habt auch genügend Wechselsachen beim Fotoshooting parat. Es kann immer mal etwas in die Hose gehen. Babys spucken auch mal oder schreien oder wollen nicht für das von euch gewünschte Bild posieren. Das ist alles kein Weltuntergang. Wichtig ist nur, ihr nehmt es leicht, seid ihr gestresst, merkt das euer Baby und wird ebenfalls unruhig. Seid auch nicht traurig, wenn euer absolutes Traummotiv vielleicht an diesem Tag nicht umsetzbar ist. Nicht jeder Tag ist gleich und jeder Mensch und gerade jedes Baby sind einzigartig, sodass vielleicht nicht immer alles so klappt, wie man es sich erhofft hat. Aber ich verspreche euch, dass wir trotzdem zusammen wunderschöne Fotos erarbeiten.

  • Baby- und Kinderfotoshooting

Bei einem Baby- und Kinderfotoshooting ist es wichtig, dass wir einen Termin zu einer Tageszeit vereinbaren, zu der euer Baby oder Kind in der Regel weder hungrig noch müde ist. Für gute Fotos ist auch hier eine entspannte Atmosphäre, ausreichend Zeit und so wenig Stress wie möglich notwendig. Setzt euch und euer Kind nicht unter Druck. Gerade die Fotos die nicht absolut perfekt sind, sind meist die schönsten. Das wichtigste ist, ihr habt Spaß beim fotografiert werden und der Rest kommt von ganz allein. Habt bitte für euer Kind immer etwas zu knabbern parat, Wechselsachen und etwas womit es sich beruhigen lässt (z.B. ein Schmusetuch, ein Kuscheltier oder sein Lieblingsspielzeug).

 

  • Babybauchshooting

Der beste Zeitpunkt für ein Babybauchshooting liegt zwischen der 30. und 36. Schwangerschaftswoche.

Bitte achtet am Tag des Shootings darauf, keine Kleidung zu tragen, die Abdrücke auf eurem Körper hinterlässt (z.B. durch das Tragen eines engen BH`s o.Ä.).

Gebt rechtzeitig bescheid, wenn ihr euch unwohl fühlt oder eine Pause braucht. Gerade in der Schwangerschaft kann auch ein Fotoshooting sehr anstrengend sein.

Babyschuhe, Ultraschallbilder, Kuscheltiere und erste Keidung für den neuen Erdenbürger dürfen sehr gern mit aufs Foto.

 

  • Familienfotoshooting

Bitte achtet auch hier auf einen Termin, an dem keiner der kleineren Teilnehmer hungrig oder müde ist. Denkt bitte an ausreichend Wechselsachen und stimmt euch bitte farblich (bis zu den Socken!) ab. Gern fotografiere ich auch Hände und Füße, daher sollten diese sauber und gepflegt aussehen.

Ansonsten können wir alles miteinbeziehen, was euch einfällt: Seifenblasen, Kuscheltiere, Spielzeug, Blumen, Hüte Luftballons, Gummistiefel und alles was euch sonst noch einfällt.

 

  • Porträtfotografie

Hierbei bitte ich euch, euch nicht zu stark zu schminken. Zu große Farbunterschiede durch Make up (z.B. sichtbarer Unterschied von Kopf zu Hals) sehen nicht natürlich und weniger schön aus. Keine Angst bei kleinen Pickeln oder Unreinheiten, die behebe ich hinterher am Computer. Im Bereich der Aktfotografie ist es auch hier wichtig vorher keine Kleidung zu tragen, welche an eurem Körper Abdrücke hinterlässt (z.B. zu enge Hosen oder BH´s).

 

  • Spezialfotoshootings

Hierunter zählen zum Beispiel:

 

12 - Monatsshootings eures Neugeborenen, wo wir in jedem Monat ein Bild eures kleinen Lieblings erstellen und so das Wachstum im ersten Lebensjahr porträtieren können. Dazu nehmen wir stets den gleichen Hintergrund und ein Accessoire eurer Wahl um die Fortschritte besser deutlich machen zu können.

 

Buchstabenshooting für Mama, Papa, Oma oder Opa

Hierbei machen wir mehrere Aufnahmen mit verschiedenen Buchstaben wie z.B. "O" "M" und "A", welche sich dann perfekt zum Geburtstag, Mutter- oder Vatertag als Geschenk eignen.

 

Gerne freue ich mich auch über neue Ideen die ihr gemeinsam mit mir umsetzen möchtet.

 

Wie viel Zeit benötige ich für ein Fotoshooting?

 

Egal für welches Shooting ihr euch entscheidet, plant bitte immer ausreichend Zeit dafür ein. Unter Druck entstehen keine schönen Fotos. Wie lange ein einzelnes Shooting dauert, kann man vorher nie genau sagen. Vielleicht muss man sich mittendrin doch nocheinmal umziehen, es muss eine Windel gewechselt oder das Baby gestillt werden, all das kann natürlich jede Menge Zeit in Anspruch nehmen. Besonders ein Neugeborenenshooting kann von einer Stunde bis zu vier Stunden dauern.

 

Wird ein professionelles digitales Make up durchgeführt?

 

Nein! Ich entferne kleine Pickelchen oder Unreinheiten später am Computer, jedoch bleiben Hautton und -struktur komplett erhalten. Ich verzichte bewusst auf ein nachträgliches Make up und gestalte die Fotos so natürlich wie möglich.

 

Darf ich oder meine Begleitperson während des Shootings mit dem Handy/Kamera Fotos oder Videos machen?

 

Die Antwort ist ganz klar: Nein! Das Fotografieren mit dem Handy bringt Unruhe in das Fotoshooting. Gerade bei einem Baby- oder Kinderfotoshooting bitte ich euch, das Handy lautlos in eurer Tasche zu lassen, damit es nicht im falschen Moment klingelt.

 

Mit welcher Ausrüstung kommst du zu uns/mir?

 

Ich habe mehrere mobile Hintergründe, welche ich je nach Platzangebot zu euch nach Hause mitbringen und aufbauen kann. Je nach Wunsch kann ich eine ganze Reihe an Accessoires (Babyschuhe, Decken, Kleidung, Haarbänder, Kisten, Truhen etc.) zur Verfügung stellen.

 

Wie viel kostet ein Fotoshooting?

 

Der Preis gestaltet sich je nach Art und Umfang des Fotoshootings.

Grundsätzlich berechne ich pro Stunde des Fotoshootings eine Pauschale von 25 € zzgl. 0,30 €/km Anfahrts- und Abfahrtsweg, 50 € Bearbeitungsgebühr und 5 € pro gewünschter Bilddatei.

 

Wie erhalte ich meine Bilder?

 

Ihr erhaltet ein paar Tage nach dem Fotoshooting einen Zugang zu eurem Dropboxordner und könnt dort in aller Ruhe auswählen, welche Bilder ihr haben möchtet. Bitte teilt mir dann eure Auswahl mit und nach Bezahlung erhaltet ihr eure Bilder entweder auf CD gebrannt oder ebenfalls über die Dropbox.

Bitte bedenkt, dass ich nur nebenberuflich als Fotografin tätig bin und räumt mir daher eine entsprechende Bearbeitungszeit ein.